Stützpunkt Süd: Mit neuem Elan in Amnéville in Schnee-Saison gestartet

21.08.2018

Alpin

Stützpunkt Süd: Mit neuem Elan in Amnéville in Schnee-Saison gestartet

 

21 Alpin-Athleten sind  mit dem Training beim Stützpunkt Süd am dritten August-Wochenende 2018 in die Hallen-Trainingssaison gestartet. Im Vergleich zum Vorjahr präsentierte sich die Piste in Amnéville dieses Mal auf kompletter Breite recht eisig. Das Trainer-Gespann aus Peter Stein und Luis Lohrmann bewältigte dabei mit Bravour die Aufgabe, das breit aufgestellte Teilnehmerfeld optimal voranzubringen. So war von D-Kader-Athleten bis zu Rennsport-Einsteigern und von Jahrgang 2000 bis 2009 die gesamte Bandbreite vertreten. Die Trainer differenzierten bei Trainingsaufgaben und Kurssetzung und erzielten beim kompletten Team deutlich sichtbare Erfolge. Auch war es erstaunlich, wie sich die etablierten Läufer im Vergleich zum Training vor Jahresfrist weiterentwickelt haben.

Alle Athleten waren durch den harten Untergrund stark gefordert, nahmen diese Herausforderung aber konstruktiv an. Der Erfolg zeigte sich vor allem am zweiten Trainingstag. Als absolut vorteilhaft erwies sich die Entscheidung, die Halle an beiden Tagen für 8 Stunden komplett „durchzubuchen“ anstelle der üblichen 2-Stunden-Zeitfenster. So konnten die Trainingssequenzen und Pausen frei und situativ festgelegt werden. Dadurch war ein erheblich effektiveres Training möglich als bei fest vorgegebenen Zeitfenstern und dem damit verbundenen „Auf- und Abbau-Stress“.

Neben dem reinen Skitraining gehörten Nachmittags-Sport und das schon obligatorische Amnéville-Grillfest zum Programm. Mit lockerem Laufen und gezielten Sport- und Spiel-Übungen rundete Luis Lohrmann das Training für die Kinder und Jugendlichen kompetent ab, bevor die Grills angeheizt und die Salate aufgetischt wurden. So folgte auch dieses Trainings-Wochenende der Zielsetzung des Stützpunkts Süd, nach welcher der Skirennsport mehrmals im Jahr für alle Einsteiger zugänglich gemacht wird, während den ambitionierten Athleten gleichzeitig ein hochwertiges Renntraining geboten wird. Die gute Atmosphäre beim Grillen und Beisammensein schlägt hier eine wichtige Brücke. Auch die Sommer-Aktivitäten Grasski und Inline unterstützen diese Zielsetzung und haben dazu beigetragen, dass die Kader- Athleten auf einem hohen Niveau in die Saison starten und die Neulinge sich bereits an die Trainingsgruppe „herantasten“ konnten.

Am 22. Und 23. September folgt ein weiteres Trainings-Wochenende. Hier sind auch Skifahrer willkommen, die beim ersten Termin nicht dabei waren.

 

Bericht und Bild: Oliver Frank

Foto: Oliver Frank

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr