Schüler des Stützpunktes Süd trainieren meisterlich

03.05.2019

Alpin

Zum letzten und damit 8. Mal in dieser Saison fanden sich die Athleten des südlichsten Stützpunktes in Hessen zusammen und trainierten die letzten vier Apriltage auf dem Pitztaler Gletscher. Nach der Pflicht die Kür – oder umgekehrt? Und was ist Pflicht? Beim täglichen Wettercheck konnte man die Freude auf den erwarteten Schneefall quasi spüren – Wir gehen powdern! Samstag und Sonntag wurden RS und SL Stangen gesteckt und die Zeit von der ersten bis zur letzten Liftminute genutzt. Besonderer Wert wurde von Johanna und Peter auf saubere Schwungtechnik gelegt. Immer wieder Korrekturen bis in die „Haarspitzen“, sodass tolle Verbesserungen erzielt werden konnten. Die nachmittägliche Videoanalyse vervollständigte den Erfolg. Angepasste Bewegungsformen am Morgen und am Nachmittag erhielten die Leistungsfähigkeit der Athleten und vervollständigten den Tagesplan. Montag und Dienstag lag die unberührte Pracht dann tatsächlich vor uns. Mit spezifischen Hilfen und Korrekturen gelang es bis zum Schluss jedem, auch im schweren Gelände kontrolliert zu agieren. Präziser ausgedrückt: Der Spaßfaktor war enorm – „Snowflips“ wurden kreiert und „Powderqueens“ wurden geboren. Ein Abschluss nach Maß!

Nach diesem Camp ist man sich auch bei den Verantwortlichen vom Stützpunkt SÜD einig und wird in Zukunft grundsätzlich 4-Tages Camps organisieren. Der Ablauf wird dann immer RS – SL – P – P sein. P steht für Powder!

Bericht und Fotos: Peter Pludra

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr