Greta Sachsenröder und Paul Budzus überzeugen in Zauchensee

06.04.2017

Alpin
Greta Sachsenröder
Paul Budzus

Der Moderator in Zauchensee kündigte stolz das größte Kinderskirennen Europas an. Und tatsächlich trafen sich dort an beiden Renntagen insgesamt mehr als 1.800 Mädchen und Jungs aus ganz Europa zum internationalen Kids-Trophy.
Am Samstag ein Vielseitigkeits-Cross Rennen, am Sonntag dann der Riesenslalom. Die ÖSV Stars Marc Digruber und Marco Schwarz schrieben fleißig Autogramme und vier Kinder des HSV Stützpunktes West stellten sich der großen Herausforderung und der Erfahrung, einmal nicht wie bei kleineren Rennen ganz oben auf dem Podest zu stehen.
In der U 8 stellte Greta Sachsenröder vom SC Taunus ihre überragende Form des Winters einmal mehr unter Beweis. Im Cross belegte Greta in 46,80 Sekunden den hervorragenden fünften Platz unter 19 platzierten Mädchen dieser Gruppe. Von Rennen zu Rennen besser in Form kommt Paul Budzus vom SC Elz (Foto). Sein Lauf in glänzenden 46,12 Sekunden wurde mit dem zwölften Platz unter 34 Teilnehmern der männlichen U 8 belohnt.

Schwer hatten es auf der anderen Strecke der älteren Kinder- und Schülerklassen Robin Höhne (SSG Odenwald) und Pauls Bruder Simon Budzus. Während Simon in der U 12 in 46,51 Sekunden nach respektabler Fahrt auf Platz 43 landete, merkte man Robin die Folgen einer voran gegangenen Sturzverletzung an. Platz 66 in 50,41 spiegelten nicht das wahre Leistungsvermögen des Odenwälders wider.

Im Riesenslalom ging es dann am Sonntag ganz eng um die Podestplätze zu. 41 Konkurrentinnen der weiblichen U 8 fanden sich auf der Startliste. In 40,89 Sekunden verpasste Greta nur um den Wimpernschlag von 16/100 Sekunden Bronze und lediglich um 48/100 den Sieg. So sehen wir sie rechts im Bild als Vierplatzierte bei der Siegerehrung durch Michael Walchhofer. Paul Budzus fühlt sich bei solchen Großveranstaltungen offensichtlich wohl und traf auf 54 gemeldete Rennläufer seiner Altersklasse des Jahrgangs 2009. Platz 17 und 43,29 Sekunden nach ausgezeichneter Fahrt waren für den Elzer aller Ehren wert.
Robin Höhne war deutlich besser unterwegs als am Vortag, schied aber leider aus. 75 Athleten des Jahrgangs 2005 hatten für die männliche U 12 gemeldet, von denen sich 61 am Ende platzierten. Bei knappen Zeitabständen und mit akzeptablem Zeitabstand auf den Tagessieger konnte Simon Budzus mit Platz 33 in 41,06 Sekunden sehr zufrieden sein.

 

Text: Petra Sachsenröder und Jochen Reinders
Fotos: Petra Sachsenröder

 

HSV-Verbandstag

Registrierung für HSV-Newsletter

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

HSV-Verbandstag

Registrierung für HSV-Newsletter

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr