Seeheim, Lenggries, Axamer Lizum und Sellrain - 80 Hessen bei Aus- und Fortbildungen unterwegs

01.02.2018

Lehrwesen

In allen Disziplinen standen am letzten Januar-Wochenende Aus- und Fortbildungslehrgänge an und rd. 80 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, ein Modul der DSV Grundstufe zu absolvieren oder ihre Lizenz zu verlängern. Die kleinste Gruppe waren fünf Snowboarder, die mit den Ausbildern Sebastian und Jörg im Axamer Lizum eine intensive und sehr individuelle Fortbildung mit Praxislehrgang erlebten. Gleichzeitig schwitzen über 30 Anwärter für die DSV Grundstufe Alpin oder Snowboard in Seeheim-Jugenheim in Seminarraum und Sporthalle beim Theorielehrgang. Recht, Kindeswohl und Aufsichtspflicht, Trainingslehre in Theorie und Praxis, Methodik und Arbeit mit Lehrplänen vermittelten die Ausbilder Günter, Flo und Martin an zwei Tagen zur Vorbereitung auf die Prüfungen. BFDlerin Christiane schaute am ersten Tag kurz vorbei, um den Lehrgang "live" zu erleben, die Teilnehmer kennenzulernen und für die Arbeit des HSV-Jugendteams zu werben.

Um die Grundlagen der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Skitouren ging es in St. Siegmund im Sellrain. Martin, Christian und Sven weihten die Anwärter für die Grundstufe Skitour in die Geheimnisse der verschiedenen Fahrformen ein, übten Bewegungsgrundmuster, Fahren im Tiefschnee und führten erste Demo-Prüfungen durch. Die Fortbildungsgruppe beschäftigte sich inzwischen mit Alpinen Gefahren, Risikomanagement, Verschüttetensuche, Führungs- und Aufstiegstechnik und Besonderheiten von Abfahrten im Tourengelände. Fazit nach drei spannenden Tagen: top Wetter, Prüfungen alle bestanden und außerdem noch Spaß gehabt. Besser geht's kaum!

Ähnlich fiel der Rückblick der 19. Bezirksfortbildung des Skibezirks 4 aus, der bei hervorragenden Wetter- u. Schneeverhältnissen im wunderschönen Skigebiet Brauneck stattfand. 31 Teilnehmer kehrten am Donnerstagabend im Gasthof Wieserwirt zur Begrüßung durch den Bezirkslehrwart Jörg Weigelt ein. Ab Freitag standen verschiedene Fortbildungsthemen auf der Agenda: Visuelle Bewegungslehre, Technik, der neue DSV-Skilehrplan und die Verbesserung des persönlichen Fahrkönnens. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen bestritten die Teilnehmer in drei Gruppen den ersten Skitag. Im Anschluss stellte Ausbilder Guido die Theorie „visuelle Bewegungslehre“ im Haus Sonnleitn vor und beantwortete viele Fragen.

Für den Samstag wurde ein Stationsdurchlauf organisiert. Hierbei konnten sich die Teilnehmer mit den Themen Verschüttende Suche mit dem LVS- Gerät, Verbesserung des persönlichen Fahrkönnens und Visuelle Bewegungslehre weiterbilden. Gerade das Anfreunden mit dem LSV Gerät und Durchführen einer Suche in Kleingruppen erforderte viel organisatorische Disziplin und  die Thematik war den meisten Übungsleitern neu.Am Sonntag boten Thorsten, Guido und Klaus weitere Wahlstationen an, bevor die Gruppe sich  zum krönendem Abschluss zur großen Hessenwolke am Jaudenhang traf und Bezirkslehrwart Jörg den Lehrgang offiziell beendete.

Bericht: Jörg Weigelt/Stefanie Wintershoff
Bilder: Jörg Weigelt, Christoph Lindemann, Christiane Roß    

Registrierung für HSV-Newsletter

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

Registrierung für HSV-Newsletter

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr