Kurzdarstellung

Hessentag 2014 - Sprungschanze
Hessentag 2014 - "HSV-Meile"
Hessentag 2014 - Biathlon
 

Der Hessische Skiverband e.V. wurde am 05.06.1947 gegründet als Nachfolger des am 11.05.1912 in Frankfurt a.M. gegründeten „Verbandes mitteldeutscher Skivereine e.V.“

Mit zur Zeit ca. 230 Vereinen und Skiabteilungen mit rund 35.000 Mitgliedern gehört der Hessische Skiverband zu den größten Verbänden im Landessportbund Hessen. Er gliedert sich in fünf Skibezirke, in denen jeweils mehrere Sportkreise zusammengefasst sind:

Skibezirk 1 - Rhein-Main-Taunus
Skibezirk 2 - Südhessen
Skibezirk 3 - Nordhessen
Skibezirk 4 - Osthessen
Skibezirk 5 - Westhessen

Diese Skibezirke sind die Mittelinstanz zwischen den Skivereinen und Skiabteilungen in Hessen und deren Skiverband. Entsprechend ist jeder Bezirk bemüht, sowohl im wettkampfsportlichen Bereich (Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfe) wie im Freizeitsport eigenständig zu operieren, so wie nach oben und unten zu kooperieren. Jeder Bezirk führt mindestens einmal jährlich eine Mitgliederversammlung durch, zu der alle dort ansässigen Vereine eingeladen werden. Diese wählen einen Bezirksvorstand, der die Aktivitäten im Skibezirk selbstständig koordiniert und auch den Bezirksetat verwaltet.

Im leistungs- und wettkampfsportlichen Bereich sind die Abteilungen Biathlon, Langlauf, Skisprung und Alpin aktiv. Die Hauptaufgaben umfassen hier die Sichtung für den Skisport talentierter Kindern und Schülern in Hessen sowie deren Förderung. Den Rahmen der alters- und leistungsgemäßen Förderung der sportlichen Entwicklung bietet das HSV-Fördersystem an den Stützpunkten und die einzelnen Fördergruppen (TAG, TFG, HSV-Schülerkader, HSV-Jugendkader).  Damit verbunden ist die Durchführung von Trainingsmaßnahmen in heimischem Gelände, im Alpenraum und in Skandinavien, sowie die Durchführung und Beschickung von nationalen Pokalwettbewerben, Meisterschaften und Nachwuchsrennen im Inland. Das Kampfrichterwesen bildet die Kampfrichter aus und koordiniert ihre Einsätze bei Wettkämpfen. Ob Kinderrennen oder FIS-Weltcup - ohne Kampfrichter ist keine Wettkampfveranstaltung durchführbar.

Im breiten- und freizeitsportlichen Bereich hat der HSV folgende Abteilungen mit ihren jeweiligen Schwerpunkten:

HSV-Akademie
Ausbildung von neuen Übungsleitern Alpin, Snowboard, Tourenwesen und Langlauf, Fortbildung der rund 1.500 aktiven ÜL, Benennung und Förderung von Landesausbildern, Angebote von Seminaren und Workshops zu Vereinsführung, Jugendarbeit und Sommersport.

Skisport an Schulen
Ausbildung von Sportlehrern für den Einsatz im Schulskilauf (in Zusammenarbeit mit der HSV-Akademie und der Zentralen Fortbildungsstelle für Sportlehrkräfte (ZFS)), Vermittlung von Übungsleitern für Schulskifreizeiten, Durchführung der Landesentscheide Skisprung und Ski-Langlauf "Jugend trainiert für Olympia", Beschickung des Bundesentscheides.

Skischule
Betreuund und Koordination der DSV-Skischulen in Hessen

Jugend
Um die Belange der Jugend des Hessischen Skiverbandes kümmert sich der Verbandsjugendwart und der HSV-Jugendausschuss. Darüber hinaus finden sich Jugend-Teams für Projektarbeiten zusammen. Die Mitarbeit steht allen Mitgliedern unserer Vereine offen, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Unter anderem werden Jugendveranstaltungen und -freizeiten organisiert, an denen auch Nicht-Mitglieder teilnehmen können.

Sommer- und Breitensport
Trainings- und Wettkampfangebote in den Sportarten Ski-Inline, Grasski und Rollski, Schnupperangebote und Coaching für Vereine

Die Geschäftsstelle und die Trainer (Nordisch) bilden das hauptamtliche Gerippe. Der Verbandsausschuss und weitere Ausschüsse (z.B. Alpin und Nordisch) sind interne Gremien, die die Abteilungen und das Präsidium bei ihrer Arbeit beraten und unterstützen.

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr