HSV-Stützpunkte bieten vielseitiges Trainingsprogramm für alpinen Nachwuchs

21.11.2018

Alpin
Stützpunkt Ost im Stubai
Riesenslalom-Training
Stützpunkt Süd in Sölden

Auch wenn der Schnee in den Alpen etwas auf sich warten ließ, können die hessischen Nachwuchsfahrer in dieser Saison schon auf eine beachtliche Anzahl von Skitagen zurückblicken. Ging es in den Sommermonaten noch in die Skihallen nach Bottrop und Amnéville ist spätens seit den Herbstferien wieder regelmäßiges Trainig auf den Tiroler Gletschern angesagt.  Da auch für die Stützpunkte Nord und Ost mit Luis Lohrmann (SC Helsa) und Marina Trott (TSV Wüstensachsen) wieder zwei engagierte Organisatoren gefunden werden konnten, konnte das Angebot in dieser Saison nochmal deutlich ausgebaut werden. Am vergangenen Wochenende starteten die Südhessen zum viertägigen Training nach Sölden, während der die Athleten aus der Rhön sich auf den Weg ins Stubaital machte.

Den Trainingsort Sölden umgibt bekanntlich ein Hauch von Weltcup-Feeling, die Trainingspisten auf dem Rettenbachferner präsentierten sich in exzellentem Zustand. Das Kernteam der Schüler-Kaderläufer des Stützpunktes Süd wurde mit weiteren Athleten der Trainingsgemeinschaft ergänzt, so dass insgesamt 10 junge Athleten jeweils 2 Tage Riesenslalom und Slalom trainieren konnten. Bei den kurzen Umlaufzeiten an den Liften Karleskogel und Seiterjöchl war dies eine optimale Teilnehmerzahl für effektives Training. Die vielen neuen Eindrücke motivierten die Schüler, so dass diese das harte Trainingsprogramm engagiert angingen. Mit einer beeindruckenden Energie steuerte die junge Trainerin das Schülerteam hoch konzentriert. Nach nur wenigen Fahrsequenzen hatte sie den individuellen Entwicklungsbedarf aller 10 Athleten herausgearbeitet und setzte diesen mit klaren Ansagen um. Bereits im Laufe des Vormittags gab es für alle Läufer die Videoanalysen der morgendlichen Fahrten, so dass die Schüler den Korrekturbedarf nachvollziehen und während der längeren zweiten Trainingssequenz umsetzen konnten. Insbesondere die jüngeren Athleten ließen dabei deutliche Fortschritte in Skitechnik und Fahrgeschwindigkeit erkennen.

Bei strahlendem Sonnenschein fand im Stubaital der erste Lehrgang des Stützpunktes Ost in diesem Jahr statt. Mit 12 Teilnehmern von U12 bis Jugend wurde an zwei Tagen Riesenslalom trainiert.  Zusammen mit der Rennskischule Neustift und HSV-Trainer Luis Lohrmann wurden anspruchsvolle Riesenslalomläufe am Stubaier Gletscher gesteckt. Der Schwerpunkt lag hierbei darin, die optimale Linie zu finden. Durch die Zeitmessung konnten die Athleten an das Optimum herantasten.  Das Wochenende hat allen Teilnehmern viel Spaß bereitet und sie wieder ein gutes Stück nach vorne gebracht.

Am kommenden Wochenende bietet der Stützpunkt West ebenfalls in Sölden einen Herbstlehrgang für alle Altersklassen an, Anfang Dezember findet der erste Zentrallehrgang für den hessischen Landeskader im Zillertal statt.

Text: O. Frank, M. Trott, S. Wintershoff
Bilder: O. Frank, M. Trott

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr