Start in den Bundesfreiwilligendienst beim HSV

Seit dem ersten September bin ich nun in der Geschäftsstelle des Hessischen Skiverbandes in Bad Nauheim als BFDlerin tätig. Nach meinem Studium und der Arbeit im Projektcontrolling eines Wirtschaftsunternehmens, habe ich mich dazu entschieden, in den organisierten Sport einzusteigen und meine Leidenschaft mit dem Beruf zu verbinden. Da dieser Bereich sehr vielfältig ist, wollte ich zur Orientierung zunächst einen Freiwilligendienst absolvieren, um meine zukünftige Position in der Sportwelt zu finden.

Für mich als begeisterte Skifahrerin lag daher der Hessische Skiverband als Einsatzstelle nahe und ich bin froh, die Verbandsarbeit kennenlernen zu können und gleichzeitig die Geschäftsstelle tatkräftig zu unterstützen. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die Mitarbeit bei der Organisation und Vorbereitung der Aus- und Fortbildungslehrgänge und die Betreuung der Jugendarbeit im Verband. Der Einstieg wurde mir sehr leicht gemacht. Die Kolleginnen und auch die vorherige Bundesfreiwilligendienstleistende Natalie standen mir hilfsbereit zur Seite und erklärten mir alle Aufgaben. Außerdem standen auch gleich der Verbandstag und die Jugendvollversammlung in Rotenburg an der Fulda an, wo ich direkt das gesamte Präsidium und die Jugendausschussmitglieder kennengelernt habe. Die konstruktiven Diskussionen im Jugendteam und die Visionen für die Zukunft der Jugendarbeit im Verband und den Vereinen haben mir sehr gut gefallen. Ich freue mich sehr auf die Umsetzung der strategischen Aufgaben in den nächsten zwölf Monaten.

Alle Freiwilligendienstleistenden absolvieren insgesamt fünf Bildungswochen der Sportjugend Hessen (BFD: vier Wochen + politische Bildung). Das Einführungsseminar habe ich bereits abgeschlossen und viele neue Eindrücke gewonnen. Die sportliche Betätigung in der tollen Gruppe und die Vorbereitung auf die Übungsleiter C Lizenz Breitensport Kinder machen viel Spaß.

Nach den ersten Wochen im Hessischen Skiverband und nach dem ersten Bildungsseminar kann ich sagen, dass meine Entscheidung die absolut richtige war und ich mich sehr auf die kommenden Aufgaben freue.