Zwei Siege und drei Silbermedaillen für hessische Biathleten in Altenberg

13.02.2019

Biathlon
Marie Zeutschel

Was für ein erfolgreiches Wochenende für die hessischen Biathleten: Schon am Samstag sprangen zwei Siegen beim Deutschlandpokal in Altenberg sowie auch noch eine Silbermedaille heraus. Besonders spannend ging es beim Massenstart der Junioren über 12,5 Kilometer zu: Christopher Niggemann (SC Willingen) schnappte sich den Sieg mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,6 Sekunden – und zwar auf seinen Teamkollegen Sven Lohschmidt. Niggemann, lediglich mit zwei Strafrunden belastet, überquerte die Ziellinie nach 37:31,1 Minuten – für Lohschmidt, der insgesamt sieben Extra-Runden zu drehen hatte, stoppte die Uhr bei 37:31,7 Minuten. Tom Gombert verfehlte acht Mal das Ziel und landete nach 40:16,4 Minuten auf Platz elf.

Bei den Mädels der Jugend II über acht Kilometer stand ebenfalls eine Hessin ganz oben auf dem Podest, nämlich Marie Zeutschel (SCW). Sie schoss fünf Mal daneben und hatte die Goldmedaille nach 29:59,9 Minuten sicher. Ihre Teamkollegin Hannah Möller musste sechs Mal in die Strafrunde und wurde nach 31:24,7 Minuten Neunte. Jan Lohschmidt handelte sich am Schießstand neun Runden ein und belegte nach 32:46,1 Minuten den 14. Platz der Jugend II über zehn Kilometer. Den Sieg schnappte sich Christoph Noack (SG Klotzsche), der nur eine Strafrunde zu laufen hatte und nach 29:35,1 Minuten im Ziel war.

Am Sonntag konnten die Athleten an die Erfolge des Vortages anknüpfen: Sowohl Sven Lohschmidt als auch Marie Zeutschel sicherten sich im Verfolger jeweils Rang zwei. Lohschmidt musste sich über die 12,5 Kilometer bei den Junioren nur gegen Simon Groß vom SC Ruhpolding geschlagen geben, der musste allerdings auch nur drei Strafrunden drehen, für Sven Lohschmidt kamen weitere fünf hinzu. Nach 37:32,8 Minuten überquerte der Willinger dann die Ziellinie – damit fehlten ihm 40,1 Sekunden auf Groß. Christopher Niggemann kam nach 38:25 Minuten und sieben Fehlern als Fünfter ins Ziel und Tom Gombert schoss ebenfalls sieben Mal daneben und wurde nach 41:55,9 Minuten Zehnter.

Marie Zeutschel ließ am Schießstand sechs Scheiben schwarz und wurde nach 29:28,8 Minuten Zweite der Jugend II. Der Willingerin fehlten nur 36 Sekunden auf Siegerin Lara Vogl (SC Partenkirchen; 28:52,8), die vier Mal in die Strafrunde musste. Auch Hannah Möller lieferte erneut ein gutes Rennen ab: Nach drei Fehlern und 31:16 Minuten hatte sie Rang fünf sicher. Für Jan Lohschmidt sprang bei der Jugend II über zehn Kilometer nach 36:16,9 Minuten Rang 14 im 28-köpfigen Feld heraus. Der Willinger verfehlte zehn Scheiben – im Ziel fehlten ihm 5:40,5 Minuten auf Sieger Christoph Noack (SG Klotzsche), der fünf Strafrunden zu absolvieren hatte.

In der DP-Gesamtwertung führt das Willinger Trio die Liste der Junioren an: Sven Lohschmidt führt mit 170 Zählern, auf Rang zwei folgt Christopher Niggemann mit 168 Punkten und Tom Gombert hat bisher 153 Punkte gesammelt. Auch Marie Zeutschel liegt ganz vorn in der Wertung: Mit 174 Zählern führt sie die Gesamtwertung an, Hannah Möller folgt mit 111 Punkten auf Rang 14 bei der Jugend II und bei den gleichaltrigen Jungs ist Jan Lohschmidt mit 97 Zählern auf Rang 15 zu finden.

Bericht und Bilder: Friederike Weiler

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr