Regelungen für den Freizeit- und Vereinssport in Hessen findet ihr hier

Handlungsempfehlung des DSV für Skischulen und Vereine
______________________________________________________________________________________________________________________________________

Michelle Göbel voll auf Kurs

17.12.2019

Skisprung

Michelle Göbel  (SC Willingen) hat einen großen Schritt in Richtung Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen  gemacht. Bei den beiden Continental Cup-Wettbewerben  im norwegischen Notodden war sie jeweils mit ihrem schnellen Ski auf Platz 16 bzw. 14 beste des DSV-Quartetts und sammelte insgesamt 33 Punkte. Als beste DSV-Springerin ist sie damit auch 16. in der Cupwertung. Michelle feierte einen perfekten Einstieg in die Wintersaison und hatte von Beginn an im Training wie Wettkampf keinen schwachen Sprung. Auch ihr Material spielte mit und als eine der jüngsten im Feld mischte sie schon beachtlich gut mit.

Entsprechend groß war die Freude, als Michelle nach über 13stündiger Reise aus Norwegen wieder daheim im Waldecker Upland angekommen war - mit dem Ticket für die Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen Mitte Januar in Lausanne in der Tasche, das am Montag nur noch vom Deutschen Olympischen Sportbund in Frankfurt offiziell bestätigt werden musste. „Unser DSV-Trainer Daniel Vogler hatte uns am Samstagabend die Entscheidung mitgeteilt“, erzählte die 15-Jährige, die zusammen mit Anna Jäkle auf der Schanze im französichen Les Tuffes, wo die Skispringen ausgetragen werden, an den Start gehen wird. Mitgefühl gab es für Lilly Kübler, die knapp gescheitert war, aber wie Michelle sich im Winter auch noch für die Jugendweltmeisterschaften Ende Febaruar und Anfang März in Oberwiesenthal qualifizieren kann.

„Es ist schön, wenn man das Glück mit vielen teilen kann“, sagte das Talent, dem auch die Mitschüler und Lehrer am Upland-Gymnasium gratulierten, sofern sie schon in der Zeitung davon gelesen hatten. Ganz besonders stolz sind natürlich auch die Heimtrainer Jörg Pietschmann und Heinz Koch, „dass ein Plan aufgegangen ist.“ Am Montagnachmittag stand Jogging an, um die Reisestrapazen aus den Beinen zu schütteln und den Kopf frei zu bekommen. Am Dienstag geht es zum Krafttraining in die Halle – mit den Gedanken schon wieder ganz in Richtung FIS-Cup in Oberwiesenthal und der möglichen Einkleidung für das Erlebnis Olympia zusammen mit Anna Jäkle, Finn Braun und Luca Geyer. Aus der Region ist auch der Winterberger Lennart Kersting in der Nordischen Kombination dabei.

Bericht und Bild: Friederike Weiler