Regelungen für den Freizeit- und Vereinssport in Hessen findet ihr hier

Handlungsempfehlung des DSV für Skischulen und Vereine
______________________________________________________________________________________________________________________________________

Simon Spiewok - Deutsche Skisprung Hoffnung

19.03.2021

Skisprung
Verband

Spiewok: Erst Abitur – dann ab in den Süden

Für Simon Spiewok ist die Saison zu Ende. Der beste Skispringer seines Jahrgangs im DSV wurde dieser Tage in einem Beitrag der WDR-Lokalzeit Südwestfalen von den Trainern Christoph Klumpp (DSV), Marius Kappes (WSV) und Jörg Pietschmann (HSV) hoch gelobt. Der 19-Jährige Schüler am Skiinternat Willingen aus Meinerzhagen will jetzt sein Abitur bauen und dann in eine Sportfördergruppe des Zoll oder der Bundeswehr nach Bayern oder in den Schwarzwald wechseln. Über einen Freund fand er zum Skispringen ohne Skifahren zu können. „Trainieren, trainieren, trainieren“ , macht er sich jetzt zur Devise, um eines Tages im Weltcup zu landen. „Vielleicht schon bald in der nationalen Gruppe in Oberstdorf.“ Zwei schwere Stürze hat er hinter sich und immer noch im Kopf. Im Auslauf der Mühlenkopfschanze verriet er dem Reporter: „Wenn ich diese Schanze sehe, habe ich Lust zu springen. Als ich hier mal auf 150 Meter  gekommen bin, hat es mir die die Ski um die Ohren  gehauen und bin ich richtig geil geflogen.

In der Sportschau findet ihr ein Video zu Simon Spiewok. Den Link dazu gibt es hier.

Michelle Göbel geht in die Pause

Michelle Göbel startet nicht bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Skispringer am Sonntag in Oberhof und geht bereits in die Wettkampfpause. „Ich habe mich dazu entschieden, mit dem guten Abschluss und den guten Sprüngen beim Alpencup in Premanon in die Pause zu gehen und im Sommer dann möglichst wieder an diese Leistungen anzuknüpfen“, begründete die 17-Jährige ihren persönlichen Entschluss. „ Die Saison war sehr lang“, sagte sie und unter den Corona-Bedingungen auch ziemlich stressig. Die Willinger Kaderspringerin war international und national unterwegs gewesen, hatte einige Lehrgänge absolviert  und am Ende des Winters auch wieder ihre Form steigern können. Fortsetzung folgt bei den Sommer-Bewerben.

Bericht und Bild: F.Göbel