Regelungen für den Freizeit- und Vereinssport in Hessen findet ihr hier

Handlungsempfehlung des DSV für Skischulen und Vereine
______________________________________________________________________________________________________________________________________

Erfolgreiches Saisonfinale für die Nachwuchs-Biathleten

26.03.2021

Biathlon

Es war für alle ein herausforderndes Jahr. Die hessischen und westdeutschen Kaderathleten, die das Skiinternat und die Eliteschule des Sports in Willingen besuchen, konnten sich dennoch glücklich schätzen, da die meisten geplanten Lehrgänge in Vorbereitung auf Vergleichswettkämpfe und Ausscheidungsrennen durchgeführt werden konnten. Die Trainer wollten den Nachwuchssportlern bestmögliche Trainings- und Vergleichsbedingungen bieten und nahmen dafür die zahlreichen Regeln und Einschränkungen gern in Kauf.

Gezwungen durch Festlegungen in den einzelnen Bundesländern musste zusätzliches Trainerpersonal gefunden werden, um das Training in den erlaubten Kleingruppen von 1 bis max. 4 Athleten umsetzen zu können. Dass diese Maßnahmen zielführend waren, wurde durch den deutlichen Aufwärtstrend in der Leistungsentwicklung der Athleten erkennbar. So konnten sich Lilli Bultmann (VfL Bad Berleburg) und Linus Kesper (SC Willingen) in den ersten Rennen erfolgreich präsentieren. Gute Ergebnisse erzielten sie auch bei den Qualifikationsrennen für die JWM, wenn auch Gesamtplatz 7 am Ende leider nicht für die Nominierung ausreichte, die für beide in der nächsten Saison auf dem Plan steht.

Um den Jüngeren in der Jugendklasse (Jahrgang 2004/05) ebenfalls Vergleichsmöglichkeiten anzubieten, entschied sich der Deutsche Skiverband für zwei interne Rennen. Bei den Ländervergleichen in Oberhof, Clausthal-Zellerfeld und im Bayerischen Wald zeigten die Schützlinge von Susen Fischer deutliche Verbesserungen im konditionellen Bereich und konnten zahlreiche Podestplätze und Top-10-Platzierungen erringen.  Nach allen absolvierten Testrennen nominierten die Trainer die fünf besten Athleten für den Alpencup auf der Pokljuka, welcher gleichzeitig auch das Saisonfinale der Saison 2020/21 darstellte. Alle Sportler waren hochmotiviert, freuten sich auf den internationalen Vergleich mit den besten Nachwuchsbiathleten aus Österreich, Schweiz, Slowenien, und Kroatien.

Mit einem Doppelsieg in Sprint und Verfolgung sicherte sich Linus Kesper den Gesamtsieg im Alpencup in der Saison 2020/21. Auch Lilli Bultmann konnte mit drei Podest-Platzierungen an diesem Wochenende einen weiteren Gesamtsieg erkämpfen. Lotta Kesper (SCW) konnte gleich bei ihren ersten internationalen Rennen zwei Top 10 Platzierungen erreichen. Auch Ansgar Klein (VfL) reihte sich bei einem gut besetzten Feld unter den TOP 10 ein. Die nächsten großen Herausforderungen, wie die Teilnahme an den Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival, welches im Dezember 2021 in Vuokatti ausgetragen wird, oder auch die Teilnahme an den Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften in Soldier Hollow USA, 2022 stehen an.

Bericht: Susen Fischer
Bilder: Lotta Kesper