Infos zu aktuellen Vorgaben bei Einreise in die Nachbarländer findet ihr auf der DSV-Seite, Vorgaben für den Sport in Hessen auf der Seite des Landessportbundes:
Aktuell: DSV-Infos zu Skisport und Corona
Regelungen für den Freizeit- und Vereinssport in Hessen findet ihr hier
Hinweise des Hessischen Jugendrings zur Jugendarbeit inkl. Freizeiten findet ihr hier

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Ehemaliger HSV-Vizepräsident Walter Frosch verstorben

02.05.2022

Verband

Er war Sportler, Fuchs, Trainer, Sportwart und Präsident des Ski-Clubs Willingen und Vizepräsident des Hessischen Ski-Verbandes. Als Leiter des Bau- und Naturschutzamtes in Willingen war Walter Frosch auch viele Jahre lang ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verein und der Gemeinde Willingen (Upland), nicht nur bei den Neu- und Ausbauten der Sportstätten des internationalen Wintersportplatzes. Für seine Familie und seine Sportlerinnen und Sportler war er immer zur Stelle, bis eine Krankheit ihn und seine vielfältigen Aktivitäten ausbremste. Sein Herz schlug immer für den FC Schalke 04, deren Delegation er als Präsident auch mehrfach zum Weltcup an die Mühlenkopfschanze lockte. Jetzt ist sein Herz für immer stehen geblieben.

61 Jahre lang ist Walter Frosch Mitglied im Ski-Club Willingen gewesen. Ein Leben im und viele Jahrzehnte auch für den größten Sportverein der Region auf allen Ebenen. Als Sportler war Frosch in der Loipe deutscher Vize-Hochschulmeister, westdeutscher Meister in der Staffel und Mitglied im Skijägerzug Bad Reichenhall/Berchtesgaden. 15 Jahre lang war er als bis in die Haarspitzen engagierter Ski-Club-Trainer der „alten Schule“ tätig, der viel von Technik und hartem Training hielt und alle Laufeinheiten immer selbst mitmachte. Und weitere 16 Jahre gab Walter Frosch als Sportwart seine ganze Erfahrung und sein großes Wissen an die jugendlichen Talente sowie die späteren Topsportler mit Olympiasiegerin Petra Behle & Co. im Ski-Club weiter und förderte sie nach besten Kräften. Ob beim Umbau der Mühlenkopfschanze oder beim Schneeschüppen vor den Weltcups auf der größten Großschanze der Welt am Mühlenkopf war er sich nie zu schade, selbst kräftig mit Hake und Schüppe anzufassen. Im Hessischen Skiverband war Walter Frosch von 2007 bis 2011 Vizepräsident Nordisch und hat sich dabei mit u.a. mit großem persönlichen Einsatz in die Neukonzeption des HSV-Skiinternates eingebracht, das seit 2011 in Eigenregie betrieben wird. Für seine Verdienste um den Skisport wurde ihm u.a. im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Verbandes im Jahr 2012 die HSV-Ehrennadel in Gold verliehen. Alle ehemaligen Weggefährten im HSV trauern um einen zuverlässigen, liebenswerten und überaus engagierten Menschen, den wir in bester Erinnerung behalten werden.

W. Rabe/S. Wintershoff