Noemi Ristau startet erfolgreich beim ersten Weltcup-Rennen in Kühtai

20.12.2017

Alpin

Jetzt wird´s ernst für die Paralympics: Für die sehbehinderte Noemi Ristau und ihren Guide Lucien Gerkau stehen die ersten der zehn Weltcup-Rennen der Saison an. Ein Top-3-Resultat oder zwei Top-5-Ergebnisse reichen für die Qualifikation zu den Paralympics im südkoreanischen Pyeongchang aus.

Der Auftakt zum Weltcup findet in dieser Woche im österreichischen Kühtai statt. Bereits beim ersten Riesenslalom am gestrigen Dienstag erreichte Noemi den 3. Platz und hat sich damit schon für die Paralympics qualifiziert. Jetzt geht es in den nächsten Rennen noch darum, auch in möglichst vielen Disziplinen nominiert zu werden. Noemi freut sich: "Bis zu den endgültigen Nominierungen am 30. Januar 2018 haben wir jetzt in elf weiteren Rennen Zeit zu zeigen, dass das nicht nur eine Eintagsfliege war heute!"

Seit ihrem erfolgreichen Examen Ende September waren Noemi Ristau und Lucien Gerkau jede zweite Woche mit der Nationalmannschaft im Schnee. Neben Slalom und Riesenslalom haben die beiden auch erfolgreich Super-G trainiert. Ihr Trainer ist mit den Leistungen sehr zufrieden und hat den Zwei neben ihren Hauptdisziplinen auch die Teilnahme im Super-G und in der Super-Kombi auf den Paralympics in Aussicht gestellt. Außerdem werden die beiden im Januar voraussichtlich ihre erste Abfahrt fahren. Das könnte bei erfolgreichem Abschneiden dann die 5. Disziplin in Süd-Korea werden.

Bilder: Noemi Ristau

Von: N. Ristau/S. Märten

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

HSV Teamwear und mehr...

DSV Skiversicherungen

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr