Hochklassige Wettkämpfe bei Bezirksmeisterschaften Süd mit Kids-Cup

06.02.2018

Alpin

Zum zweiten Mal  hat der Skibezirk Süd am ersten Februar-Wochenende 2018 seine Wettkämpfer ins Skigebiet Grasgehren (Allgäu) eingeladen, um die Bezirksmeisterschaften im neuen Format durchzuführen. Dieses Mal war auch der HSV-HEAD-Kids-Cup zu Gast. 86 Skifahrer aus 19 Vereinen hatten sich in die Startlisten eingeschrieben, davon 65 Starter aus dem Bezirk 2 und 35 Kids-Cup-Kinder. Die Schneelage war mit 2 Meter kompakter Schneedecke außergewöhnlich gut, so dass spannenden Wettkämpfen nichts im Wege stand. Die abwechslungsreiche Waldpiste bot festen Naturschnee,  der auch den letzten Läufern nach mehr als 150 Starts noch beste Bedingungen ohne Mulden und Rillen bot.

Am Samstag stand ein „klassischer“ Riesenslalom auf dem Programm. Bei hochklassigen Leistungen ging es am Ende äußerst spannend zu. In der altersklassen-übergreifenden Gesamtwertung setzte sich bei den Damen Hannah Hüttig vom SC Fahrenbach gegen die beiden ehemaligen Bezirksmeisterinnen Anna Rein und Christina Achilles von SC Viernheim durch und stand damit erstmals ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Herren ging es nicht minder spannend zu, doch setzte sich hier nochmals die Erfahrung gegen den Nachwuchs durch: Jonas Frank (SSGO) setzte im 2. Durchgang alles auf eine Karte, um seinen Rückstand aus Lauf 1 aufzuholen. Dabei erzielte er die deutlich schnellste Laufzeit des Tages. In der Addition beider Läufe fehlten am Ende aber 27/100 Sekunden auf seinen SSGO-Teamkollegen Markus Bauer, der seinen Titel damit verteidigen konnte. In die Phalanx der SSGOler konnte nur Tim Achilles (SC Viernheim) eindringen. Platz 4 ging an Felix Wagemann und damit ebenfalls an einen Nachwuchsfahrer der SSGO.

Auch in der Kids-Cup-Wertung gab es in vielen Klassen einen engen Kampf um die Spitzenpositionen auf erstaunlich hohem fahrerischem Niveau. Platz 1 belegten überwiegend Kinder, die schon bei den ersten Rennen im Harz ganz oben auf dem Treppchen standen. Dennoch konnten auch „neue“ Gesichter 25fach punkten: Ihren ersten Kids-Cup-Sieg der Saison landeten Eleana Weikart (TSV Wüstensachsen, U8), Maud Roger (WSV Hofheim, U12) sowie Joshua Pfahls (SCR Fulda, U12). Im zweiten Kids-Cup-Lauf zeigten Joshua sowie Clara Zörkler (SC Bad Vilbel) herausragende Fahrten. Ihre Laufzeiten lagen im Spitzenbereich der jeweiligen Laufzeiten der Bezirksmeisterschaftskonkurrenz. So hatte Joshua die viertschnellste Zeit aller Herren-Teilnehmer im 2. Lauf, Clara sogar die zweitschnellste Zeit aller Damen in diesem Durchgang.

Das skifahrerische Highlight der Veranstaltung war dann am Sonntag geboten. Nach dem samstäglichen Rennen stand dem HSV eine Pistenwalze zur Verfügung, mit welcher das Organisationsteam dann in Anlehnung an das DSV-Kids-Cross-Reglement mehrere „Elemente“ in den Rennhang einbaute. So entstanden eine Steilkurve, eine Doppelwelle, ein „Table“ vor der Einfahrt in den Steilhang sowie eine Schanze als Zielsprung. Diese Elemente band der Skibezirk in eine variantenreiche Kurssetzung ein, die neben klassischen Riesenslalom-Sequenzen auch starke Rhythmuswechsel beinhaltete, so zum Beispiel eine Vierer-Vertikale und einen extrem verzögerten Schwung über drei Tore. Die Anforderungen an die Athleten waren hoch. Wer hier siegen wollte, musste neben einer soliden Riesenslalom-Technik weitere skisportliche Fähigkeiten wie schnelle Beine, Gleitvermögen, Sprungsicherheit und Gleichgewichtsgefühl mitbringen. Für die Zuschauer war es insbesondere spannend zu sehen, mit welcher Taktik die Läufer den Table befuhren. Von weitgehendem „Schlucken“ des Elements über zwei kontrollierte Sprünge bis hin zu Sprüngen über den Table hinweg und weit darüber hinaus in den Steilhang (weitester Sprung durch Paul Pludra) war alles geboten und ließ die Zuschauenden bisweilen den Atem stocken.

In dieser Konkurrenz setzte sich die Jugend endgültig durch. Bei den Damen siegte die 13jährige Romy Tauscher (TSV Ginsheim) vor der erst 12jährigen Clara Zörkler (SC Bad Vilbel). Die bereits bei den Aktiven startende Christina Achilles verhinderte als Dritte den kompletten Erfolg des Nachwuchses, indem sie sich ganz knapp vor Hannah Hüttig, Marie Pludra (SSGO) und Emmi Bickelhaupt (SSGO) schob. Bei den Herren siegte Jonas Frank vor Tim Achilles, Paul Pludra (SSGO), Vorjahressieger Pirmin Bauer (SSGO) sowie Nicklas Hüttig (SC Fahrenbach). Alle genannten Herren-Läufer sind Nachwuchsfahrer aus dem aktuellen Jahrtausend.

Den auflockernden Abschluss bildete wie im Vorjahr der Teamwettbewerb im Vielseitigkeits-Cross. 10 Teams je 6 Athleten traten dabei gegeneinander an. Die 6 Teamathleten starten dabei nacheinander und erzielen eine gemeinsame Laufzeit. Kommt ein Läufer ins Ziel, öffnet sich am Start die Schranke für den folgenden Teamkollegen. In diesem Wettbewerb siegte Team 4 mit Erik Thiel (SSGO), Maud Roger, Romy Tauscher, Nicklas Hüttig, Celine Kaiser (WSV Neustadt) und André Weihrauch (SC Überwald). Der Skibezirk Süd bedankt sich bei allen 19 teilnehmenden Vereinen und den zahlreichen Helfern für das gelungene Rennwochenende und wünscht allen Athleten eine erfolgreiche und unfallfreie Saison.

Bericht: Oliver Frank
Bilder: Oliver Frank, Ralf Metzger

 

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr