Deutsche Langlaufmeisterschaften in Reit im Winkl zum Saisonabschluss

08.04.2019

Langlauf
Staffel SC Willingen
Zoe Delgado

Zum zweiten Mal nach 2018 fanden die Deutschen Meisterschaften der Langläufer in Reit im Winkl statt. Mit dabei waren bei dem „Familienfest“ auch Stars aus dem Biathlon und der Nordischen Kombination. WM- und Olympiamedaillengewinner, Weltcup- und Ski Classics-Startern waren in der Meldeliste für die Rennen zu finden, bei den Damen sogar Biathlon-Weltmeisterin Denise Herrmann. Den Auftakt zu diesem Meisterschaftswochenende machte am Freitag die Titelvergabe im Teamsprint. In klassischer Technik wurden dabei die neuen deutschen Meister in den Nachwuchsklassen und der Elitekategorie gesucht. Am Samstag folgte dann die Langstreckenmeisterschaft mit Massenstart im freien Stil. Das absolute Highlight waren wie im letzten Jahr wieder die Vereinsstaffelentscheidungen am Sonntag, hier wurden in den Kategorien Herren (3×5 Kilometer), Damen (3×3 Kilometer) und Mixed (1×3 + 2×5 Kilometer) die neuen deutschen Meister gesucht.

Auch aus Hessen waren eine Reihe von Sportlern nach Reit im Winkl gereist: Kader-Langläuferinnen Ilva Kesper (SC Willingen) und Zoe Delgado (SKG Gersfeld) ging in der Jugendklasse an den Start, deren Vereinskollegen Dr. Andreas Tannert und Dr. Richard Rogge in der Herrenklasse. Biathletin Nadine Horchler hat die Saison zwar schon beendet, Landestrainerin Susen Fischer und Lehrertrainer Michael Schulenburg schickten aber die Nachwuchs-Biathleten Marie Zeutschel, Lilli Bultmann, Hannah Müller, Marie Hubl, Lotta Kesper, Georgy Langer, Jan Lohschmidt, Christopher Niggemann, Tom Gombert und Sven Lohschmidt in die Rennen.

Bei schon frühlingshaften Temperaturen und viel Sonnenschein startete Zoe Delgado am Samstag auf der Langstrecke über 15 km. Mit dem 5. Platz (38,51 min) erkämpfte sie sich zum Saisonende noch einmal eine Top Platzierung und kam in der Deutschlandpokalgesamtwertung auf den 9. Rang der Klasse U18. Im Herrenbereich hatten Andreas Tannert und Richard Rogge 30 km zu absolvieren. Tannert holte sich hierbei den Titel in der Altersklasse H46 und gewann das Rennen in 1,31 Stunden. Rogge kam in der Altersklasse H56 auf den 5. Rang (1,41 Stunden). Auch die Biathleten schlugen sich gegen die Spezialisten beachtlich: Sven Lohschmidt (1:17:03 ) kam bei den Herren nach drei 10-km-Runden auf Platz 18, sein Bruder Jan bei der U20 nach 1:26:06,6  auf Rang 21 gegen die Spezialisten. Tom Gombert gab auf. Maria Zeutschel kam bei der U18 auf Platz 13, Marie Hubl bei der U16 auf Rang 29. 315 Aktive waren insgesamt auf den langen Strecken am Start.

Die seit letztem Jahr wieder eingeführte Vereinsstaffel lockte am Sonntag erfreulicherweise ebenfalls ein großes Starterfeld mit 183 Staffeln an. Für Hessen starteten drei Staffeln vom Ski-Club Willingen sowie eine der SKG Gersfeld. Die Biathleten Tom Gombert (13:58,37), Jan Lohschmidt (13:30,99) und Sven Lohschmidt (13:38:10) kamen über 3x5 km gegen die Spezialisten auf Rang 16 ins Ziel, im Feld der Damen über 3x3 km behauptete sich der Upländer Langlauf- und Biathlon-Nachwuchs auf den Plätzen 20 und 21: Ilva Keser (7:49,27), Georgy Langer (8:24,21) und Lotta Kesper (8:04:41) kamen knapp vor Marie Zeutschel (7:50:16), Hannah Möller (7:52:09) und Marie Hubl (8:44:81) ins Ziel. Die Gersfelder Delgado, Rogge und Tannert erreichten in der Mixed Wertung in 37,36 min den 41. Rang.

Bericht: F. Weiler, C. Limpert
Bilder:

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr