Inline Trainingscamp am Reschenpass

23.08.2019

Ski-Inline

Vom 30. Juli bis 02. August hat die ArGe Ski-Inline in 2019 das inzwischen etablierte Ski-Inline-Trainingscamp auf der südtiroler Seite des Reschenpasses durchgeführt. 25 Kinder und Jugendliche wurden vom 3-köpfigen Trainerteam um den DSV-Cheftrainer Johann Rumpf betreut. Zielgruppe waren Athleten mit Ski-Inline-Wettkampferfahrung; die meisten sind auch aktive Skirennläufer, welche DSV-Punkterennen bestreiten. Erstmals waren auch 5 Athleten aus Vereinen des Hessischen Skiverbands teil, davon 3 aus dem HSV-Schülerkader Ski-Alpin.

Der gesamte Tross war gemeinschaftlich untergebracht auf der ungewöhnlich niveauvollen Berghütte Maseben-Alm auf 2200 Metern Seehöhe in eindrucksvoller Landschaft mit Blick auf die Ötztaler Alpen und herrlichen Tourenmöglichkeiten. Die Inline-Trainingsstrecken nahe der Ortschaft Schlinig waren äußerst anspruchsvoll mit vielen Kurven, Neigungswechseln und zahlreichen Variationsmöglichkeiten in der Streckenführung, da sich mehrere Asphaltwege jeweils mehrfach kreuzten. Trainiert wurde überwiegend Slalom, wobei die Trainingskurse so gesetzt waren, dass sie geeignet waren, Ski-Alpin-nahe Kurventechnik zu trainieren. Die Jüngeren haben häufig intensive Beinarbeit in „Bälleparcours“ und Schlauchkippern trainiert. Ergänzt wurde das Slalom-Programm durch Startübungen. Die „kompakte“ Durchführung eines solchen Camps innerhalb weniger Tage bringt nochmals bessere Effekte in der Weiterentwicklung der Technik im Vergleich zu den wöchentlichen Trainings.

Die Federführung des Trainingscamps lag beim Westdeutschen Skiverband, wo intensives Ski-Inline-Training in mehreren Vereinen betrieben wird. In Hessen bleiben die Ski-Inline-Aktivitäten derzeit hinter der Intensität früherer Jahre zurück. Umso erfreulicher ist es, dass diese Kernveranstaltung der ArGe Ski-Inline – eine Kooperation mehrerer Landesverbände erstmals auch Hessen nach Südtirol gelockt hat. Die Erfahrungen zeigen, dass die Inline-Athleten vor allem bei kurzen Schwüngen bzw. in Slalomwettbewerben auch auf der Skipiste ihre Stärken ausspielen können. Die Teilnehmer werden im Spätsommer noch einzelne Inline-Rennen bestreiten, die technischen Erfahrungen des Camps aber auch in die jetzt unmittelbar bevorstehenden Skitrainings auf Schnee einbringen.

 

Text: Jonas Frank, Oliver Frank

Fotos: Westdeutscher Skiverband

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr