DP-Finale: Sven Lohschmidt auf Platz 1 der Gesamtwertung

20.03.2019

Biathlon

Beim Deutschlandpokal-Finale der Biathleten in Ruhpolding hat Sven Lohschmidt (SC Willingen) eine super Leistung abgeliefert: Im Sprint der Junioren über zehn Kilometer ließ er zwar drei Scheiben stehen, hatte nach 28:16,6 Minuten aber trotzdem den Sieg sicher. Sein Teamkollege Tom Gombert musste nur eine Strafrunde laufen und sicherte sich mit einem Rückstand von 16 Sekunden auf Lohschmidt den zweiten Platz. Auch Christopher Niggemann schoss nur einmal daneben – und zwar im Stehendanschlag und wurde nach 29:45,6 Minuten Neunter.

Marie Zeutschel handelte sich bei der Jugend II über sechs Kilometer sowohl im Liegend- als auch im Stehendanschlag einen Fehler ein und wurde nach 21:23,4 Minuten Siebte. Hannah Möller verfehlte gleich beim ersten Schießen zwei Schuss und kam nach 21:50 Minuten auf Platz 15. Es gewann Lara Vogl (SC Partenkirchen; 20:52,3/“ Fehler). Bei den gleichaltrigen Jungs lief Jan Lohschmidt über 7,5 Kilometer auf Rang 19. Nach drei Schießfehlern im Liegendanschlag und einem weiteren beim Stehendschießen kam er nach 23:41,5 Minuten ins Ziel. Damit lag er 2:23,4 Minuten hinter Sieger Christoph Noack (SG Klotzsche), der nur eine Strafrunde zu laufen hatte (21:18,1 Minuten).

Am Sonntag stand dann fest: Sven Lohschmidt hat sich auch den Sieg in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals geschnappt. Im letzten Rennen der Serie sicherte sich Tom Gombert bei den Junioren über 7,5 km mit sechs Fehlern und 9:27,5 Minuten den fünften Platz. Sven Lohschmidt wurde nach sechs Fehlern und 19:35,6 Minuten Siebter und Christopher Niggemann schoss ebenfalls sechs Mal daneben und wurde nach 19:38,2 Minuten Achter. Es siegte Julian Hollandt (SWV Goldlauter; 18:19,7 Minuten/4 Fehler). Mit 236 Zählern setzte sich Sven damit in der Gesamtwertung bei den Junioren gegen seine Konkurrenz durch. Tom Gombert sicherte sich mit 217 Zählern den dritten Rang und Christopher Niggemann wurde mit 210 Zählern Vierter.

Außerdem setzte Marie Zeutschel beim letzten Rennen der Saison 2018/19 in Ruhpolding noch mal ein Ausrufezeichen: Im Supereinzel über fünf Kilometer sicherte sie sich den zweiten Rang. Über fünf Kilometer blieb sie fehlerfrei und war nach 15:43,8 Minuten im Ziel. Der Sieg ging an Natalie Keller (SV Frankenhain), die drei Fehler schoss und nach 15:37 Minuten das Rennen beendete. Hannah Möller verfehlte vier Scheiben und wurde nach 17:31,2 Minuten 21 des 28-köpfigen Felds. Auch in der Gesamtwertung überzeugte Marie Zeutschel mit 232 Zählern und Rang drei, Hannah Möller landete mit 157 Punkten auf Platz 13. Jan Lohschmidt wurde über 7,5 Kilometer Zehnter der Jugend II. Vier Fehler handelte er sich ein und kam nach 19:59,8 Minuten ins Ziel. Sein Rückstand auf Sieger Darius Lodl (18:29,6/3) betrug 1:30,2 Minuten. Die Gesamtwertung schloss er mit 134 Zählern auf Rang 15 des 40-köpfigen Felds ab.

Bericht: Friederike Weiler
Bild: M. Niemeier

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr