Michelle Göbel startet mit Schanzenrekord und Weltcup-Punkten in die Saison

23.09.2019

Skisprung

Nachwuchsspringerin Michelle Göbel (SC Willingen) ist bei ihrer Premiere im Continental Cup im österreichischen Stams auf Anhieb als jüngste Skispringerinnen in das Finale der besten 30 eingezogen und hat sich bei ihrem Einstand im B-Weltcup vier Punkte gut schreiben lassen. Mit 79 m im ersten Durchgang landete die 15-Jährige zunächst auf Platz 23. Im Finale reichte es dann mit 72 m und insgesamt 122,1 Punkten zu Rang 27. In einem mit Weltklasse-Skispringerinnen gespickten Feld gab sie nach ihren Topergebnissen im FIS- und im Alpencup einen erneuten Beweis für ihre Fortschritte, die sie unter der Regie von Trainer Jörg Pietschmann gemacht hat. Am zweiten Tag reichten 69 m dann nur zu Platz 35 und nicht mehr fürs Finale.

Mit einem Podestplatz, einem Schanzenrekord und Bestweiten im Team kehrte Skispringerin Michelle Göbel bereits eine Woche zuvor vom Alpencup im slowenischen Velenje nach Willingen zurück. Die 15-Jährige belegte am Freitag, dem 13. den zweiten  Platz hinter der slowenischen Doppelsiegerin Jerica Jesenko, landete am Samstag im zweiten Wettbewerb als beste DSV-Springerin auf Platz sechs und steuerte am Schlusstag  bei der Premiere des Mixed-Teamwettbewerbs mit einem Schanzenrekord für Damen von 73 m im ersten Durchgang wesentliches zum vierten Platz des DSV-Teams  mit Lia Böhme, Kilian Märkle und Tom Gerisch bei. In der Gesamtwertung rangiert das große Talent jetzt mit 272 Punkten auf Platz sieben. Gemeinsam mit Lia Böhme darf sich Michelle bei gleichbleibender Form in den nächsten internationalen Bewerben immer mehr Hoffnungen auf die Teilnahme an den olympischen Jugend-Winterspielen 2020 in Lausanne machen.

Bericht: Friederike Göbel
Bild: Jan Simon Schäfer

 

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr