Aktuelle Infos zu Corona:

Regelungen für den Freizeit- und Vereinssport in Hessen findet ihr hier

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Champion Jibs feiern gelungene Premiere in Winterberg

29.01.2020

Snowboard

Das neue Jahr hat gerade begonnen und schon stand mit den ersten „deutschen“ Champion Jibs seit vielen Jahren ein Saison-Highlight an. Der eine oder andere hat sich vielleicht gefragt, warum wir nicht - wie in den vergangenen Jahren - die Veranstaltung im Rahmen der Spring Classics im Snowpark Kaunertal abgehalten haben. Das ist relativ einfach erklärt: Um für Familien, junge Erwachsene und unsere hessischen Ski- und Sportvereine wieder attraktiver zu werden, war uns ein Termin früher in der Wintersaison und mehr Nähe zur Heimat der Teilnehmer wichtig. Das Feedback, welches wir während und nach der Veranstaltung erhalten haben, ist genau das, was wir uns mit der neuen Destination und dem neuen Termin gewünscht haben. So kann die Familie rund um die „Champion Jibs“ weiter wachsen.

Bereits am Freitag trafen die ersten Teilnehmer an der Postwiese in Winterberg-Neuastenberg ein. Mit der Pension Stiegelmeier hatten wir eine Unterkunft, die genau gegenüber des Funparks liegt und daher in unter 5 Minuten fußläufig zu erreichen ist. Der Samstag begann aufgrund der kurzen Wege mehr als entspannt: Snowboard unter den Arm, 15 Treppenstufen und 100 m Morgenspaziergang warteten auf die meisten Teilnehmer. Bereits jetzt zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite und die Sonne blickte über die Nordrhein-Westfälische Tundra. Dies war auch für das Organisationsteam rund um Jörg Büttner und Simon Will ein ganz neues Gefühl. Die Abläufe saßen noch nicht hundertprozentig, aber alle Gäste wollten helfen und unterstützen wo sie konnten. Der Funpark wurde am Vortag von der extrem motivierten „Shaper-Crew“ der Postwiese fertiggestellt. Aus diesem Grund fand vor den Qualifikationsläufen noch einmal ein freies Training statt, so konnte sich jeder Teilnehmer einen Überblick über die unterschiedlichsten Obstacles verschaffen. Anschließend begannen die Qualifikationsläufe in Form einer offenen Jam-Session „Riders-judgen-Riders“. So kamen alle zu unzähligen „runs“ und größere Wartezeiten am Start konnten verhindert werden. 

Während der Qualifikation konnte man bereits erahnen, dass die beiden Herren Leander Greitemann vom Skiclub Winterstein Bad Nauheim e.V. und Maximilian Wagner vom 1. Ski- & Snowboard Club Neu-Isenburg e.V. es sich nicht nehmen ließen, den anderen ans Limit zu bringen. Leider musste Leander verletzungsbedingt seinen Start im Finale absagen, so dominierte mit einer durchweg starken Leistung Maximilian Wagner klar das Herrenfeld, vor Bastian Wehner (Platz 2) und Max Raab (Platz 3). Bei den Frauen überzeugte, wie auch bei den letzten Champion Jibs im Snowpark Kaunertal, Jule Glock von der TG Rüdesheim. Dahinter setzten sich Julia Cardoso-Schmidt vom 1. Ski- & Snowboard Club Neu-Isenburg e.V. und Xenia Proß vom TSV 1887/99 Ginsheim e.V. .

Besonders erfreulich war in diesem Jahr die große Teilnehmerzahl bei unseren Jugendklassen „Buben“ und „Mädels“. Dank insbesondere an Julia Hennecke, die mit ihrem Kids-Team vom SC Neuastenberg-Langwiese unsere Veranstaltung besucht hat. Auch wenn sie keine Hessen sind und somit kein Hessenmeister/in werden konnten, sollten sie eine Chance bekommen, erste Wettkampfluft zu schnuppern und die Jugendklassen wurde kurzerhand zu einer offenen Wertung erklärt. Bereits nach dem ersten Qualifikationslauf war allen klar, dass von den Jüngsten einiges zu erwarten war. Wenige Punkte liegen zwischen dem Erstplatzierten Aron Sommer und dem Zweitplatzierten Petja Finn Büngener, darauf folgte Rudi Wilmers. Alle drei sind Mitglieder im SC Neuastenberg-Langwiese und werden von Coach Julia betreut. Auch die Mädels zeigten was sie draufhaben. Bianca Bierbaum von der Sport- und Sängergemeinschaft Offenthal e. V. fuhr sich auf Platz 1 mit einer durchweg starken Leistung. Hinter Bianca platzierte sich Perth Strohmeier und Franziska Trippe vom SC Neuastenberg-Langwiese.

Im Anschluss des Finales wurden die 12 Sieger geehrt und haben die Anerkennung erhalten, die sie verdienten. Neben tobendem Applaus, „Ruhm und Ehre“ gab es jede Menge Sachpreise von unseren Partnern und Sponsoren. Besonderer Dank gilt hier Bastian Wehner von der Firma Burton. Bastian hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir dieses Jahr die „Champion Jibs“ auf der Postwiese-Neuastenberg austragen konnten. Auch möchten wir uns bei all unseren Sponsoren nochmals herzlichst bedanken: Bembel-with-Care, sandbox, THINK BIG Crew, Crab Grab, Liftstation.eu, Airblaster und Stylefish Boardshop. 

Damit die Veranstaltung auch in Zukunft wieder ein voller Erfolg werden kann, freuen wir uns über zahlreiche Teilnehmer und Unterstützung in den nächsten Jahren.

Bericht und Bilder: Simon Will

NEU: HSV Teamwear

NEU: HSV Teamwear

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
verband[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr